News

Mehrkampf Landquart und Sprint- und Hürdenmeeting

Die Mehrkämpfer treten am traditionellen Mehrkampfmeeting in Landquart nach Vorbereitungsanlässen in ihrer eigentlichen Spezialdisziplin, dem Mehrkampf, an.

Mit Matthias Steinmann, Celine Albisser, Joana Weiser, Sina Schlup, Elena Studer, Jana Füllemann, Svenja Füllemann und Anina Schmid sind gleich einige Athleten im Einsatz.

Matthias Steinmann geht an diesem Wettkampf so quasi als "Titelverteidiger" an den Start, gewann er im letzten Jahr den 10-Kampf der Männer für sich. Celine Albisser will ihre gute Form auch im Mehrkampf beweisen und strebt eine Punktzahl von 5750 Punkte an. Wir sind auf das abschneiden unserer Mehrkämpfer im "Mehrkampfmekka Landquart" mit Internationaler Konkurrenz gespannt.

 

Sprint- und Hürdenmeeting Basel

 

Einige werden sich am Sprint- und Hürdenmeeting in Basel der Nationalen Konkurrenz in den Sprint- und Hürdendisziplinen stellen. Auch hier sind mit Mischa Gass, Irina Christen, Michèle Gautschin und Marina Todorovic einige am Start. Ihr Comeback gibt Noëlle Berger. Sie ist erst seit kurzem im Training und wird über 100m einen Testlauf absolvieren.

In Form; Celine Albisser
In Form; Celine Albisser

 

Bild: Hanspeter Roos

Festführer Mehrkampf Landquart
Festführer_Mehrkampfmeeting2019-2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.6 MB

Svenja Füllemann Vizemeisterin Mehrkampf

Rangliste
Rangliste SMK 2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.7 MB

Bei widrigen Bedingungen gingen unsere Jüngsten an den Schülermehrkampfmeisterschaften an den Start. Dabei erzielte Svenja Füllemann bei den WU10 mit dem Vizemeistertitel ein tolles Resultat. Sie zeigte einen ausgeglichenen Wettkampf und verdiente sich so die Medaille. Bei den WU12 erzielte Anina Schmid mit dem 12. Schlussrang ebenfalls ein Top 15-Resultat.

 

Die weiteren Plätze der LV Frenke-Athleten waren:

 

MU12 - Ingaran Havin (Rang 63)

MU10 - Julian Frei (Rang 17)

MU10 - Nino Niederhauser (Rang 21)

WU12 - Elena Jeske (Rang 44)

WU12 - Tatjana Jovic (Rang 45)

WU10 - Jasmine Schneider (Rang 38)

MU12 - Mischa Horisberger (Rang 55)


Starker Regen, Sonne, Hagel, Sonne, Regen

Beinahe so wie Peach Weber in seinem Lied beschreibt: "Nachem Räge schint d'sunne, nach dr sunne do schneits, in der Schweiz in der Schweiz in der Schweiz", könnte man den Tag am Eröffnungsmeeting in Willisau betiteln. Diesem Wetter trotzten viele Athleten, darunter auch einige von uns.

Durchzogen waren dann auch die Resultate sowie das Befinden der Athleten. Dass sie trotz Wetterkapriolen in guter Form ist, bewies Celine Albisser. Sie trotzte dem starken Regen im 100m Hürdenlauf und zeigte mit 14.25s ein starkes Rennen. Im 150m-Lauf schlug sie dann nochmals zu und erzielte mit 18.52s eine neue Bestleistung und lies sämtliche Mehrkampfkadermitglieder hinter sich. Im Kugelstossen fehlt nicht mehr viel und die weiten kommen. Gestern 11.31m.

Nicht wie gewünscht lief es Joana Weiser. Sie kam im 100m Hürden nicht richtig in den Tritt und blieb mit 15.99s rund 0.4s über ihrer Bestleistung.

Im Speerwurf gab es dann mit 29.34m eine neue Bestleistung.

Mit 11.78s (100m) und 17.87s (150m) erzielte Fabian Horisberger gleich zwei neue Bestleistung. Im Weitsprung passte der Anlauf noch nicht ganz und es resultierten alles "Nuller" und ein Sprung auf 3.88m.

Die Sprinter Irina Christen, Michèle Gautschin und Dario Grigoletti müssen noch auf besseres Sprintwetter warten, zeigten aber aufsteigende Tendenz.

Dies zeigt hoffentlich auch das Wetterparameter für die kommenden Aufgaben.

Rangliste
rangliste19.pdf
Adobe Acrobat Dokument 682.1 KB

2 Grad, Schneefall - eingefrorene Muskeln

Rangliste
343_1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 179.2 KB

So stellt man sich das Wetter an einem Leichtathletikmeeting auch nicht vor. Dennoch war es Realität und je länger der Tag, umso tiefer die Temperaturen. Beim Weitsprung der WU20 und Frauen mussten sich die Athletinnen sogar durch den Schneefall !!! kämpfen und das Thermometer sank auf 2 Grad. Trotzdem gaben die LV Frenke-Athleten alles und zeigten bei diesen Tiefkühltemperaturen ansprechende bis sehr gute Resultate. So zum Beispiel Joana Weiser im Weitsprung und ihrem Sprung auf 5.18m bei Schneefall. Oder Sina Schlup, welche nach dem 1. Mai-Meeting auch bei kühlem Wetter im Speerwurf noch einen drauf legen konnte und mit 38.94m wiederum eine PB erzielte. Gleich drei PB's gab es für Svenja Füllemann. Über 60m blieb sie in 9.98s zum ersten Mal unter 10s. Im Weitsprung sprang sie 3.52m und im Ballwurf landete der Ball bei 21.82m. Ebenfalls Bestleistung erzielte Anina Schmid im Weitsprung  mit 3.58m. Premiere im Speerwurf gab es für Jana Füllemann. Dabei zeigte sie mit 28.93m ein tolles Resultat, natürlich Bestleistung.

Eine solche ersprintete sich über 80m auch Elena Studer (11.21), Jana Füllemann (11.52) und Sina Schlup (11.54).

 

Für 100m zu kalt

Im Sprintbereich zeigte sich erneut, dass es für Topleistungen warme Temperaturen braucht. Sämtliche Athleten verloren rund 0.50s auf ihre Bestleistungen vom letzten Jahr oder vom vergangenen Mittwoch.


Quick-Links

UBS Kids Cup

Vorwettkämpfe

Einfach auf Bild klicken

Infos

Internationale Starts

                   Einfach auf Bild klicken

Galerie

Einfach auf Bild klicken.

Wettkampfdress /

Nagelschuhbörse

Einfach auf Bild klicken

Limiten 2019

Folgende Athleten haben den Richtwert in einer oder mehreren Disziplinen für die Outdoor-SM erreicht.

Celine Albisser, Matthias Steinmann, Mischa Gass, Elisa Mayer, Nadja Weiser, Irina Christen, Nemea Koch, Lasse Moritz, Joana Weiser, Noëlle Berger, Sina Schlup

Unsere Partner

Wettkampfbilder